Start Post-it! Info Sitemap Impressum RSS ENDE

KUNST
KULTUR
MEDIEN
   Film
      
      Animation
      Archiv
      Doku
      Fiktion
      RegisseurIn
      Theorie
   Musik
   Publish
   Radio
   TV
   Web
 
Monika Treut · Riyad Wadia · Sadie Benning · Wayne Yung


Wayne Yung

geboren 1971 in Edmonton, Kanada in einer chinesischen Familie. Lebte in Vancouver, Hongkong, Berlin, und Hamburg, derzeit in Köln und studierte an der Kunsthochschule für Medien.

Als Autor, Darsteller und Videokünstler setzt er sich mit Fragen der Ethnizität und Identität aus schwuler kanadisch-chinesischer Perspektive auseinander. In Vancouver hat er jahrelang bei Video In Studios, einem selbstverwalteten Zentrum für Video- und Medienkunst, aktiv mitgearbeitet. Als Kurator, Lehrer und als Mitarbeiter in Filmprojekten unterstützt er junge bzw. unabhängige KünstlerInnen in Kanada, den USA und in Deutschland. Zahlreiche Reisen, um seine Arbeiten auf verschiedenen Filmfestivals zu präsentieren, u.a. im Rahmen von Werkschauen beim Vancouver Out on Screen Festival (2001), Seoul Queer Film & Video Festival (2000) und Toronto Reel Asian Film Festival (1999).

Filmographie

Shan Xia Di: Under the Mountain
38’51 Kanada/Deutschland 2004
Mischung aus Reisetagebuch, Familiengeschichte und persönlichen Reflexionen.

Postcard to an Unknown Soldier
4’27 Kanada/Deutschland 2004 (auch mit dt. UT verfügbar)
»Es scheint, als wiederhole sich dieser Krieg immer und immer wieder…«

My German Boyfriend
18’29 Kanada/Deutschland 2004 (auch mit dt. UT verfügbar)
Auf der Suche nach seinem Traummann in Berlin muss sich ein chinesischstämmiger Kanadier mit ethnischen Stereotypen auseinander setzen.

1000 Cumshots
1’00 Kanada/Deutschland 2003
Eine Tour-de-force-Meditation über Ethnizität und schwule Pornografie.

My Heart the Travel Agent
1’30 Kanada/Deutschland 2002
Ein Traum über U-Bahnen und schwule Fernbeziehungen. Teil der My Heart Series III.

Chopstick Bloody Chopstick
Co-Regie mit Shawn Durr
14’19 Kanada 2001 (auch mit dt. UT verfügbar)
Homogore slasher flick meets experimental identity tape.

The Photographer’s Diary
26’16 Kanada 2001
Ein homoerotisches Tanzvideo, inspiriert von dem in Montreal lebenden Fotografen Evergon.

Field Guide to Western Wildflowers
5’37 Kanada 2000 (auch mit dt. UT verfügbar)
Der erste asiatische Kuss: fantasieren – darüber reden – es einfach tun.

Davie Street Blues
12’35 Kanada 1999 (auch mit dt. UT verfügbar)
Nachdem sein Freund ihn verlassen hat, verliert sich ein junger Mann in Nostalgie und Depression.

Search Engine
4’08 Kanada 1999 (auch mit dt. UT verfügbar)
In der Erinnerung an verflossene Liebhaber bedient sich ein schwuler Asiate neuer Technologien, um Prognosen über künftige Liebhaber anzustellen.

Angel
4’47 Kanada 1999 (auch mit dt. UT verfügbar)
Eine poetische Erkundung des Abfalls vom Paradies. Ein junger Mann erfährt die desillusionierende Wirkung schwuler Ideale des Begehrens.

The Queen’s Cantonese
32’41 Kanada 1998
Eine schwule Parodie auf kantonesische Fremdsprachen-Lehr-Kassetten.

Surfer Dick
3’20 Kanada 1997
Gender trouble-Tanzvideo.

Lotus Sisters
4’59 Kanada 1996
Zwei junge schwule Asiaten bequatschen Identitätsprobleme in Vancouver.

One Night in Heaven
5’56 Kanada 1995
Eine Karaoke-Parodie aus homo-asiatischer Perspektive. Ein »Neuling« entdeckt die dunklen Seiten der Großstadt.

Peter Fucking Wayne Fucking Peter
4’31 Kanada 1994
Ein erotisches Video-Poem, das die romantischen Verstrickungen thematisiert, die auf einen dreifachen Unterschied der beiden Partner (Alter, ethnische Zugehörigkeit, HIV-Status) zurückgehen.

Wayne Yung

03/09/06


Top ·  Copyright 2017. Yvonne P. Doderer & AuthorInnen.